Psychologisches Coaching

Gesprächstherapie:

Wir bieten Ihnen im Körpercampus die Möglichkeit temporäre Krisen und Erlebnisse im Rahmen von Gesprächen nachhaltig zu verarbeiten und Einstellungs- und Lösungsmuster zu finden.

Wir bieten Ihnen einen kostenlosen und unverbindlichen Termin zum Kennenlernen mit Jörg Scheibe an. Scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren.

Lösungsorientierte Kurzzeittherapie:

Manche Probleme im Alltag, im Beruf und auch in der Familie beschäftigen uns so sehr, dass negative Blockaden im Verhalten, Denken und in den Gefühlen entstehen können. Oft bedarf es nur einiger kleiner Schritte, um aus diesen negativen Mustern heraus zu kommen. Lassen Sie sich hierbei mit einer lösungsorientierten Kurzzeittherapie in Einzelgesprächen unterstützen und begleiten, Sie werden überrascht seins wie viel positive Energie und Lösungen Sie selbst bereits im Kopf haben und diese nur einmal aussprechen müssen, um sie anwenden zu können.

Besonderheiten Psychologisches Coaching

Individuell

Probleme sind immer nur individuell zu verstehen, daher müssen auch die Lösungen individuell sein.

Motivierend

Verhaltenstherapeutische Zwischenziele definieren und Erfolge wahrnehmen.

Aktuell

Therapie und Gespräche im Bezug auf das Hier und Jetzt.

Wertschätzend

Akzeptanz im Gespräch erfahren.

Wirksam

Wirksam durch im Gespräch selbst entwickelte und erarbeitete Strategien.

Engagiert

Auch akute Termine immer schnell verfügbar.

Ihr Weg zum Coaching

Kontakt aufnehmen

Sie nehmen Kontakt zu uns auf und vereinbaren ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Kennenlerngespräch

In diesem Gespräch lernen Sie Jörg Scheibe kennen und besprechen bereits erste Ansätze der Behandlung.

Terminvergabe

Wenn Ihnen das Beratungsgespräch gefallen hat, haben Sie nun die Gelegenheit in Absprache mit Jörg Scheibe weitere Termine für ein psychologisches Coaching zu vereinbaren.
Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns doch einfach, wir freuen uns sehr.

Gesprächspsychotherapie nach Rogers:

In der nicht- direktiven Gesprächspsychotherapie nach Rogers wird der Klient als Experte für sein eigene Erlebniswelt und der Therapeut als Unterstützer für das Schaffen von Bedingungen, die für eine Veränderung förderlich sind, angesehen. Der Klient steht im Hier und Jetzt mit seinem Wissen und seiner Kompetenz im Vordergrund.

Es sind drei therapeutische Grundhaltungen erforderlich:

Akzeptanz
Der Klient wird als eigenständiger Mensch respektiert. Der Therapeut bemüht sich um eine Haltung einer grundsätzlich positiven Wertschätzung.

Empathie
Mit Empathie ist einfühlendes Verstehen für das subjektive Erleben (Emotionen, Gedanken, Körperwahrnehmungen) des Klienten gemeint. Der Therapeut fühlt sich in das individuelle Werte- und Bezugssystem des Klienten ein, ohne zu interpretieren oder zu werten.

Selbstkongruenz
Kongruenz beschreibt Echtheit, Unverfälschtheit und Transparenz des Therapeuten. Dem Klienten ist es in der therapeutischen Beziehung nur möglich zu wachsen, wenn der Therapeut ihm als Mensch gegenübertritt und ehrliche Rückmeldung gibt.

Ziel der Gesprächspsychotherapie nach Rogers ist die Schaffung therapeutischer Rahmenbedingungen, die dem Klienten helfen, seine angeborene Tendenz zur Selbstverwirklichung zu entfalten und persönliches Wachstum und Reifung zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü