Kinesio Taping

Kinesio Taping

Innerhalb des Leistungsports ist das Kinesio Taping nicht mehr weg zu denken, und das hat auch seinen guten Grund. Das Tape ist ein Hilfsmittel, um schmerzhafte Erkrankungen des Sehnen-, Skelett- und Muskelapparates zu therapieren. Die bunten Bänder wirken stoffwechselanregend und schmerzlindernd.

Kineso Taping

Geeignet für:

  • Muskelfaserrisse
  • Schmerzsyndrome, chronische Verspannungen
  • Knie- und Sprunggelenksverletzungen
  • Tennis-und Golferarmen
  • Vorbeugend bei starker sportlicher Belastung, z.B. Marathons

Vorteile von Kinesio Taping

Schmerzlindernd

Vermeidung von Schonhaltungen

Im Leistungssport anerkannt

Entzündungshemmend

Schnellere Regeneration

Effektive Heilung

Kinesio Taping im Körpercampus

Unsere Qualifikationen:

Bei uns im Körpercampus erhalten Sie eine hochwertige Kinesio Tape Behandlung von ausgebildeten Therapeuten, die oft viele Jahre Erfahrung mit dieser Therapieform ausweisen können.

Therapieergänzung:

Wenn Sie bereits in Behandlung bei uns sind oder mit einem Rezept für Physiotherapie / Krankengymnastik zu uns kommen, können sie das Kinesio Taping als Therapieergänzung erhalten. Entscheiden Sie sich für diese Form, kostet es Sie nur 10€ pro Behandlung.

akutes Kinesio Taping:

Sollten Sie sich verletzt haben und benötigen akut ein Kinesio Tape oder Sie haben chronische Beschwerden und möchten ein Kinesio Tape ohne eine physiotherapeutische Behandlung, können Sie auch jederzeit ohne ärztliche Verordnung einen Termin bei uns vereinbaren, oft noch am selben Tag.

Kommen Sie einmalig und spontan in den Körpercampus, eine Tapebehandlung kostet Sie 20 Euro.

Historie des Kinesio Taping

Das Kinesio Taping wurde von Dr. Kenzo Kase aus Japan bereits in den 70er Jahren entwickelt. Kase hatte jahrelang als Arzt für Chiropraktik in den USA gearbeitet und beobachtet, dass seine Behandlungen oft nur kurzfristig Erfolg hatten und die Patienten mit den gleichen Beschwerden wieder kamen. Er hatte die Idee, eine Ergänzung der Therapie zu finden, die seine Behandlung erfolgreich machen würde. So experimentierte er mit verschiedenen Tapematerialien, bis er zusammen mit der Firma Nitto das erste Kinesio Tape erfand, welches erstaunliche Wirkungen bei seinen Patienten zeigte. So entwickelte er seine Methode weiter und vermittelte sie an Therapeuten und Ärzte. In den letzten Jahren verbreitete sich dann Kases Methode über Asien, Amerika nach Europa. Gerade durch den Einsatz im Hochleistungssport z.B. bei den Olympischen Spielen in Athen und Turin, sowie der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland, wurden Mediziner, Therapeuten und auch viele Patienten in Europa auf diese neue Therapieform aufmerksam.

Ziel des Kinesio Taping

Ziel ist es nicht wie beim herkömmlichen Tape, Bewegungen einzuschränken, sondern diese zu fördern, um dadurch Bewegungsabläufe und körperliche Leistungen zu verbessern, sowie körpereigene Heilungsmechanismen bei Verletzungen zu optimieren. Dieses wird durch ein speziell entwickeltes Material erreicht, das der Haut nachempfunden ist. Ähnliche Eigenschaften wie die Haut in Bezug auf Dicke, Schwere und Dehnfähigkeit ermöglichen dem Tape feine sensorische Informationen über unser größtes Reflexorgan, der Haut, an unseren restlichen Körper weiterzugeben. Die Hauptwirkungen werden mit einer Verbesserung der Mikrozirkulation, einer Förderung des Abflusses, eine Beeinflussung von Schmerzrezeptoren sowie eine Verbesserung der Muskelfunktionen angegeben. Durch diese Wirkungen werden körpereigene Regulierungsprozesse gefördert. Das Tape kann in verschiedenen Anlageformen und Techniken geklebt werden, die je nach Indikation und individueller Situation angepasst werden. Ihr Therapeut wird das Tape nach einer kurzen Untersuchung in der für Sie optimalen Anlagetechnik anbringen.

Sie befinden sich auf der Website des Körpercampus und lesen die Unterseite für das

 Kinesio Taping Göttingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü