Krankengymnastik war gestern?!

Der Begriff Krankengymnastik ist immer noch sehr präsent und wird auf den Heilmittel-Verordnungen nach wie vor verwendet. Ebenso wird er genauso häufig als Suchanfrage im Internet gestellt, wie die modernere Bezeichnung Physiotherapie.

Die Physiotherapie – wie wir sie interpretieren – sollte eine ganzheitliche Wegbegleitung für Patienten sein, welche sich an den Bedürfnissen der Patienten orientiert. Über die Akutphase oftmals mit Schmerzreduktion, über die Aktivierungsphase mit aktivere Gestaltung der Therapie und die Phase der (möglichst) vollständigen Wiederherstellung Leistungsfähigkeit in Alltag, Freizeit und Beruf.

Hierbei sind für uns die individuellen Wünsche und Gegebenheiten der Patienten das wichtigste und fließen als gemeinsame Zielabsprache für die Therapie in das Behandlungskonzept ein.

Im Therapiealltag heisst das für uns z.B.: Die Beweglichkeitssteigerung in der Hüftbeugung um spezielle Grad Zahl kann für uns ein definiertes Ziel sein, für die Patienten ist es aber die Funktionssteigerung, welche ihr ermöglicht wieder schmerzfrei Volleyball zu spielen das entscheidende Kriterium. Hier geben wir natürlich Tipps für den weiteren Verlauf und stehen natürlich auch mit Therapieergänzenden Maßnahmen (Taping, Stoßwellentherapie, Faszienrolle Anleitung, Personal Training usw. )zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü